Skip to main content
Inhalt: 
Digitale Bild- und Video-Daten bestehen größtenteils aus unstrukturierten Informationen. Für Menschen ist es einfach, in einem Gesamtbild Muster und Zusammenhänge zu erkennen, für Maschinen ist dies jedoch noch eine große Herausforderung. Mit dem Einsatz von tiefen neuronalen Netzen (Deep Learning) ist es nun möglich, unstrukturierte Daten aus Videos und Bildern in strukturierte Informationen (Meta-Daten) robust und leistungsstark transformieren zu können. Erst durch das Verstehen von Bild- und Videoinhalten durch aktuelle Ansätze des Deep Learning ist es möglich, Medienarchive effektiv durchsuchbar zu machen.
 
Oft wird allerdings die Komplexität der Erstellung und Beschaffung von Trainingsdaten unterschätzt. Der Aufbau dieser Trainings- und Testdatenbanken ist sehr zeit- und kostenintensiv. Auch dieser Schritt kann durch den Einsatz von KI teilautomatisiert werden.
 
Im Rahmen des Vortrags wird anhand eines Use Cases gezeigt, wie die Komplexität eines Trainings von KI-Modellen und der Verwaltung von Trainingsdaten reduziert werden kann.

Referent:
Frederik Böhm, M.Sc.
CTO & CO-Founder of The Chainless GmbH

Zielgruppe: 
Das Angebot des regionalen KI-Labs richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen aus Dienstleistung, Handel, Handwerk und Industrie.
 
Achtung: 
Aufgrund der wieder steigenden Infektionszahlen im Herbst, findet die Veranstaltung virtuell in Form einer Videokonferenz statt. Zur Teilnahme benötigen Sie:
  • Eine stabile / sichere Internetverbindung
  • Einen PC mit Mikrofon
  • Der Gebrauch einer Webcam wird empfohlen
 
Ansprechpartner:
Alexander Nikolaus
Leiter
0731 / 72557525
a.nikolaus@dz-uab.de

Unser Partner:

Als führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Innovations- und Hightech-Standortes Baden-Württemberg verbindet Baden-Württemberg: Connected (bwcon) ca. 700 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit insgesamt mehr als 6.000 Experten. Die bwcon GmbH bietet Gründern und Unternehmen eine durchgängige Begleitung und Unterstützung des Innovationsprozesses an und ist in zahlreichen landesweiten und europäischen Aktivitäten und Projekten involviert.



mehr erfahren >>

Details

Anfang: 1 Dezember 2020
18:00
Ende: 1 Dezember 2020
20:00
Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach

Online



Deutschland

Partner

Die regionalen KI Labore der bwcon
Die regionalen KI-Labs sollen als Informations-, Vernetzungs-, Erprobungs- und Experimentierräume für Unternehmen dienen. Hierbei setzen sie auch inhaltliche Schwerpunkte mit Bezug zu den jeweiligen regionalen Bedarfen. Die Labore werden Interessierten außerdem regelmäßig die Möglichkeit bieten, erste eigene Erfahrungen in Testumgebungen zu sammeln und niedrigschwellige Unterstützung für Pilotprojekte zu erhalten. Auch die Netzwerkbildung zwischen KI-interessierten Unternehmen untereinander, KI-Anbietern und Forschungseinrichtungen ist eine wichtige Aufgabe der Labore beim Wissenstransfer. Die bwcon GmbH betreibt die KI-Labore in der Region Ulm, Kurpfalz sowie der Region mittlerer Neckar mit Standort in Nürtingen. Gemeinsam mit regionalen Partnern werden Unternehmen aus den Regionen gegenüber dem komplexen Themengebiet sensibilisiert. Durch einen breiten und modularen Ansatz werden jedoch auch bereits KI-affine Unternehmen angesprochen und in Ihrem KI-Entwicklungspfad begleitet. Im Rahmen des Data Labs von bwcon decken die regionalen KI-Labore einen grundlegenden Bereich von Erstinformation in Form von Meetups und Beratungsgesprächen bis hin zu konkreten Umsetzungsprojekten oder praktischem Angebot der aktiven Erprobung von KI-Anwendungen ab.
 
Das Leistungsspektrum der regionalen KI-Labs umfasst folgende Inhalte, die den ganzheitlichen Ansatz des bvwcon Data Lab umfassen:
  • KI-Meetups: regelmäßiger Austausch und Input zu KI-spezifischen Themenschwerpunkten, verknüpft mit best practice Beispielen aus der Praxis und der Industrie
  • KI-Sprechtage und Beratung: zur Beratung und Erstinformation treffen Interessenten über die KI-Labs auf erfahrene Experten zum Austausch bezüglich spezifischer Themenstellungen, aber auch niederschwelliger Information
  • KI zum Anfassen: in Form von Erprobungslaboren und aktiven Workshops können die Teilnehmer in realen Anwendungsfeldern KI testen und anwenden.
  • KI-Einzelprojektbetreuung: Interessierte Unternehmen erhalten individuell zugeschnittene KI-Projektberatung von branchenerfahrenen Experten
 
Durch die aktive Nutzung der KI-Labs werden Unternehmen aus den Regionen befähigt, KI-prozesse oder Projekte intern konkret umzusetzen. Weiterhin soll durch die regionalen KI-Labs ein breites Bild zu KI-Thematiken mit praktischen Anwendungen vermittelt werden und so ein Grundverständnis für dieses komplexe Thema geschaffen werden.
Über themenspezfische Workshops und Meetups sowie Einzelgesprächen erhalten die Teilnehmer zielgerichteten Input zu relevanten KI-Anwendungsthemen mit Praxisbezug oder können auf Wunsch unternehmensspezifische KI-Projekte umsetzen und durch einen erfahrenen Experten intensiv begleitet werden.
Das Angebot des regionalen KI-Labs richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen aus Dienstleistung, Handel, Handwerk und Industrie.

Andere Veranstaltungen

Erkannte Zeitzone