Skip to main content
Inhalt:
Immer wieder schaffen es kriminelle Hacker, sich in die IT-Systeme von Unternehmen zu schleichen. Beinahe jedes zweite Unternehmen in Deutschland war bereits Opfer von Cyberverbrechen. Leider ist es keine große Kunst, unzureichend geschützte Datenbanken und Benutzerdaten ausfindig zu machen und diese Daten auszunutzen. Angesichts dessen müssten Unternehmer eigentlich ständig in Alarmbereitschaft stehen, um einen erneuten Hackerangriff abwehren zu können - doch die Realität sieht leider anders aus: beim Thema IT-Sicherheit fehlt vielen kleinen Unternehmen die Basis für eine umfassende IT-Sicherheit.

Lernen Sie bei dieser Veranstaltung die größten Schwachstellen, mögliche Sicherheitskonzepte, wichtige Standards und Begriffe zum Thema IT-Sicherheit kennen.

Agenda:
Netzwerksicherheit durch Netzsegmentierung und Errichtung von Schutzzonen Netzsegmentierung als Barriere gegen Gefahren - mögliche Schäden beschränken sich nur auf einen betroffenen Bereich und nicht auf das komplette Netzwerk
(Joachim Rehm, SWU TeleNet GmbH Ulm)

Gehacked, geleakt, gebreached. Wie sicher ist Ihr Unternehmen?
Vorstellung von einfachen Maßnahmen und wirksamen Selbstschutz vor Cyberbedrohungen
(Günter Aigle, DATA-S Ulm)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Zielgruppe:
Die Veranstaltung richtet sich an kleine und mittelständische Betriebe und ihre Entscheider (Geschäftsführer, Prokuristen, Abteilungsleiter, etc.).

Ansprechpartner:
Alexander Nikolaus
Leiter des Digitalisierungszentrums
a.nikolaus@dz-uab.de
0731/72557525

Details

Anfang: 27 Februar 2020
18:00
Ende: 27 Februar 2020
20:00
Digitalisierungszentrum Ulm | Alb-Donau | Biberach

BED Businesspark Ehingen Donau GmbH, Talstraße, Ehingen (Donau), Deutschland

Talstraße 21 Innovation Lab
89584 Ehingen (Donau) BW
Deutschland

Andere Ereignisse